Ergo- und Physiotherapieausbildung in Ahaus

Bildungsakademie erfolgreich gestartet

In zwei Klassen hat der Unterrichtsbetrieb an der Bildungsakademie Canisiusstift am 1. Oktober begonnen. Foto: SMMP/Detlef Katzki
In zwei Klassen hat der Unterrichtsbetrieb an der Bildungsakademie Canisiusstift am 1. Oktober begonnen.

Begrüßung der Lernenden und erste Unterrichtswoche wecken Neugier auf die Zukunft

Die Bildungsakademie Canisiusstift in Ahaus ist erfolgreich gestartet. Am 1. Oktober haben dort die ersten 27 Lernenden in den Bildungsgängen Ergo- und Physiotherapie ihre Ausbildung aufgenommen. Bis zum 15. Oktober können Kurzentschlossene noch dazukommen. Ein Team von zwölf Dozentinnen und Dozenten übernimmt den Unterricht. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der selbst aus Ahaus stammt und am benachbarten Gymnasium Bischöfliche Canisiusschule sein Abitur gemacht hat, gratuliert.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gratuliert der Bildungsakademie Canisiusstift. Foto: Bundesregierung
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gratuliert der Bildungsakademie Canisiusstift.

Den Geschäftsführern der Bildungsakademie und der SMMP Holding schreibt er: „Physiotherapie und Ergotherapie sind unverzichtbare Bausteine in unserem Gesundheitswesen. Es ist unser gemeinsames Ziel, dass eine hochwertige physio- und ergotherapeutische Versorgung in Deutschland auch in Zukunft sichergestellt ist. Ich freue mich, dass durch die neue Bildungseinrichtung die Ausbildung in diesen Gesundheitsfachberufen am Standort Ahaus gestärkt wird. Das ist ein wichtiger Beitrag für die Sicherstellung der künftigen physio- und ergotherapeutischen Versorgung in der Region.“

In einem weiteren Brief wandte er sich auch direkt an die Auszubildenden.

Der Leiter der Akademie in Ahaus, Detlef Katzki, freut sich bereits über die erste zurückliegende, erfolgreiche Unterrichtswoche: „Die verlief sehr gut. Die Auszubildenden haben schon viel Input erhalten. Und wir sind alle gespannt auf die kommenden Tage und Wochen.“

Noch im August standen Prokurist Andreas Reichert und Akademieleiter Detlef Katzki in einer Baustelle. Pünktlich zum 1. Oktoberw aren die ersten Unterrichtsräume fertiggestellt. Foto: SMMP/Ulrich Bock
Noch im August standen Prokurist Andreas Reichert und Akademieleiter Detlef Katzki in einer Baustelle. Pünktlich zum 1. Oktober waren die ersten Unterrichtsräume fertiggestellt.

Mit KKRN starken Partner gefunden

Im vergangenen Winter war der Entschluss gefasst worden, die Bildungsakademie für Therapieberufe in den Räumen des ehemaligen Schwesternkonventes neben dem Berufskolleg Canisiusstift zu eröffnen. „Dafür gab es in Ahaus optimale Voraussetzungen. Und durch die neue Schulgeldfreiheit ist die Ausbildung attraktiver geworden“, so Andreas Pfläging, Geschäftsführer der Bildungsakademie für Therapieberufe in Bestwig, die das Vorbild für die Akademie in Ahaus ist. In Ahaus und Umgebung hat es die Ausbildungsmöglichkeiten für Ergo- und Physiotherapeuten bisher nicht gegeben.

So wie in Bestwig mit der der Elisabeth-Klinik Bigge wurde auch für die Einrichtung in Ahaus neben der Ordensgemeinschaft das Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel ein starker Partner und Mitgesellschafter gefunden: das Katholische Klinikum Ruhrgebiet Nord (KKRN).

Stimmungsvoller Auftakt mit einem Gottesdienst

Unterrcihtsbetrieb an der Bildungsakademie Canisiusstift am 1. Oktober begonnen. Foto: SMMP/Detlef Katzki
In zwei Klassen hat der Unterrichtsbetrieb an der Bildungsakademie Canisiusstift am 1. Oktober begonnen.

Am ersten Ausbildungstag, dem 1. Oktober, hatten Pastoralreferentin Vera Naber und die Schulleiterin des benachbarten Berufskollegs Canisiusstift, Schwester Maria Manuela Gockel, die Lernenden und Dozenten im Rahmen eines Wortgottesdienstes in der Kapelle des Canisiusstifts begrüßt. „Das war ein sehr stimmungsvoller und harmonischer Auftakt“, sagt Detlef Katzki, der die neuen Lernenden anschließend in der Aula des Berufskollegs und begrüßte und in die Akademieordnung einführte.

Und dann führten die Ausbildungsleiterin der Ergotherapie, Maike Bertmaring, und der stellvertretende Ausbildungsleiter für die Physiotherapie, Helge Bruns, ihre Lernenden durch die Räume. Der erste Tag schloss mit einem kleinen Imbiss und einer Vorstellungsrunde gegen 13 Uhr ab. Seit dem 4. Oktober läuft der reguläre Unterricht.

Kurzfristige Anmeldung noch möglich

Bis Ende dieser Woche (15. Oktober) ist immer noch eine kurzfristige Anmeldung für beide Bildungsgänge möglich. Weitere Informationen hier.